Home
Tom Kehrbaum
Vita
Projekte
Publikationen
Vorträge etc.
Aktuelles
Fotoalbum
Reflexionen
Seminare
Kontakt
Impressum

Oskar Negt, Peter Kemper (Moderator hr2) und Tom Kehrbaum

Aktuelles:

in future:



in past:


17. - 19. Juli in Weimar: Denken in der Polis
am 19. Juli hält um 11 Uhr Tom Kehrbaum im "Anno 1900", Geleitstr.12 in Weimar einen Impulsvortrag mit dem Titel: "Ein soziales Europa denken! Quellen des Gemeinwesens." 

Podiumsdiskussion am Donnerstag, 12. März 2015: Gewerkschaften in Afghanistan? Arbeit und Zukunft für die Menschen Afghanistans  - 
im main_forum der IG Metall, Frankfurt a.M. Beginn: 18 Uhr, Moderation: Tom Kehrbaum, Einführung: Claudia Rahman, Podiumsteilnehmer: Maroof Qaderi, Vorsitzender der NUAWE, Habiba Fakhri, Leiterin der Frauenabteilung, Ali Muhammad Saighani, Leiter der Jugendabteilung, Adrienne Woltersdorf, Friedrich-Ebert-Stiftung (ehemalige Leiterin des FES-Büros in Kabul) mehr Infos

5. März 2015, 20 Uhr im Club Voltaire

Wie politische Bildung wirkt - Achim Schröder und Nadine Balzter präsentieren ihre Pionierstudie zur langfristigen Resonanz von politischer Bildung bei Jugendlichen. Moderation: Tom Kehrbaum - Eintritt frei – Spenden für den Club erbeten! Flyer

Sonntag, 8. Februar 2015 - Kunsthalle Darmstadt, 15 Uhr:
Tom Kehrbaum im Gespräch
mit Oskar Negt: Stimmen für Europa
Was würden Sie vermissen, wenn es Europa nicht mehr gäbe? "Stimmen für Europa" bringen Oskar Negt und Tom Kehrbaum in einem neu erschienen Buch zu Gehör. Sie stellen darin auf Arbeitswelten, Gewerkschaften, Wissenschaften und Bildung scharf. Rüdiger Schmidt-Grépály, Philosoph und Leiter des Friedrich Nietzsche Kollegs in Weimar  führt dieses Gespräch über Europa mit den beiden Autoren. In Zusammenarbeit mit der DGB-Region Südhessen und der IG Metall. Im Rahmen der Austellung Radenko Milak - 365 Info

"Impact speaker"
a
m 1. Dezember 2014 in Lyon:
17th European Forum on Eco-Innovation - Transforming Jobs and skills for a resource efficient, inclusive and circular economy  - Tom Kehrbaum, impact speaker: "Radical rethinking on labour and economy for human sustainability "  Presentation Video (1. Dec, Monday, 7:30:00)

Vortrag am 14. Oktober 2014 in Bamberg:

Tom Kehrbaum: "Lebensteilung in Wirtschaft und Arbeitswelt"
Vortrag im Rahmen der Vorlesung von Prof. Dr. Helmut Pape: "
Lebensteilung. Überlegungen zur Anthropologie und Ethik menschlicher Beziehungen"

Buchmesse in Frankfurt am Main am 11. Oktober 2014:

Gespräch mit Ursula Engelen-Kefer und Tom Kehrbaum
um 11.30 Uhr am "vorwärts"-Stand in Halle 3.0, Standnummer: B 153 zur
Buchveröffentlichung"Stimmen für Europa"


Vortrag am 20. Februar 2014 im Design Haus Darmstadt:
zur Vernissage der "Unwort-Bilder" und zum Unwort 2013: "Sozialtourismus" Infos

Die Unwort-Fotograf(inn)en auf facebook  Download - Rede


Vortrag am 7. Januar 2014 in Weimar:

Standhalten im zwischenmenschlichen Dasein  - Nietzsches Pädagogik - eine Kritik (Tom Kehrbaum)

bei der Internationalen Tagung “Mit Nietzsche nach Nietzsche?“, Sonntag, den 5.1. – Mittwoch, den 8.1.2014 des Kollegs Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar   u.a. mit: Isabel Monal – Havanna, Gianni Vattimo -  Turin, Babette Babich - New York, Volker Gerhardt – Berlin, Oswaldo Giacoia - Sao Paulo, Beatrix Himmelmann -  Tromso, Jyung Hyun Kim - Ik-san, Tomasz Polak – Poznań, Renate Reschke – Berlin, Sigridur Thorgeirsdottir –Reykjavik , Paul van Tongeren- Nijmegen, Santiago Zabala –Barcelona

Einladung   Programm Download - Vortrag


Vortrag a
m 8. November 2013 in Wien:

Disziplinierung, Kontrolle und Widerstand am Beispiel der Sozialsysteme (Tom Kehrbaum)

bei den Kritische Literaturtagen (Infos zur Krilit ´13)  im Rahmen der Podiumsdiskussion: “Command and Control – Führungsprinzipien in neoliberalen Gesellschaften” 

Download - Vortrag 


Vortrag am 19. Juli 2013 in Neustadt an der Weinstraße:

Kooperation statt Konkurrenz - menschliche Bedingungen interdisziplinärer und fachübergreifender Arbeit (Tom Kehrbaum)

beim Bad Emser Kreis für interdisziplinäre Komplexitätsforschung

In Wissenschaft und Arbeitswelt wird zur Zeit vielfach Interdisziplinarität oder Transdisziplinarität eingefordert.

  • Welche sind eigentlich die menschlichen Bedingungen -  die Conditio Humana -  für Kooperation und fruchtbarer Zusammenarbeit?
  • Wie gestalten sich interdisziplinäre Forschungs- und Arbeitsbedingungen aus evolutionär-anthropologischer Sicht?
  • Warum müssen wir Verhältnisse menschlich gestalten, wenn doch der Mensch schon zur Kooperation geboren ist?

Mit diesen Fragen beschäftige ich mich in dem Vortrag.

Download Vortrag

2012/13 Berufung als Fellow in residence am Kolleg Friedrich Nietzsche

in Weimar

Dort forsche ich zum Thema: Europa aus der Krise bilden!

Philosophische Grundlagen, Aspekte und Kategorien transnationaler politischer Bildung

In den Medien:

Artikel in den Fränkische Nachrichten vom 08.01.2013 


Oskar Negt und Tom Kehrbaum im Gespräch auf der Buchmesse Frankfurt 


Interview mit Tom Kehrbaum bei Radio Lotte (Weimar)

Tom Kehrbaum nimmt die aktuelle und vielschichtige Krise in Europa zum Anlass, um über philosophische Grundlagen einer transnationaler politischen Bildung nachzudenken.

Sein Ausgangspunkt ist ein Europa, das sich außerhalb politischer oder juristischer Entscheidungsprozesse und ohne festen institutionellen Rahmen bereits entwickelt hat, ein Europa, in dem Menschen miteinander in Kontakt treten und im Rahmen bestimmter sinnhafter und sinnstiftender Kontexte Prozesse gestalten. Die aktuelle Krise, die das Scheitern der europäischen Idee als Möglichkeit in die öffentliche Debatte bringt, lässt diese realen interkulturellen und zwischenmenschlichen Entwicklungsprozesse der sozialen Welt Europas meist außer Acht.

Eine Analyse transnationaler Alltagspraktiken soll für die Entwicklung systematisch angelegter Bildungsprozesse fruchtbar gemacht werden. Dabei werden solche sozialen Alltagspraktiken in den Fokus genommen, in denen Aspekte einer transnationalen Demokratie respektive transnationalen Deliberation angelegt sind, die aber nicht explizit politisch sind.

Im Rahmen der Arbeit werden sozialphilosophische und bildungstheoretische Überlegungen mit Theorien des Alltags und der Politik in Zusammenhang gebracht. Es werden Kategorien ausgearbeitet, die zur Grundlegung einer Theorie transnationaler politischer Bildung dienen sollen. Diese Perspektive stellt neue Fragen an zentrale Begriffe der Philosophie, der Pädagogik und der Politik. Es wird an Begriffen gearbeitet, die sowohl kulturspezifisch als auch transkulturell bedeutsam sind und praktische Wirkung im Alltag entfalten.

Die Entwicklung der Idee transnationalen politischen Lernens wird die Vielfalt sichtbar machen, die bewahrt und integriert werden soll. Die historische, politische, kulturelle aber auch ökonomische Vielfalt ist in Europa schier unermesslich. In der Begegnung zwischen Menschen sind neben der Kenntnis des vielfältig Anderen vor allem ihre Interpretationen und deren Bedeutung für Verhaltensweisen im alltäglichen Leben entscheidend. Hier findet sich die Conditio sine qua non der Herausbildung einer praxiswirksamen „Europäischen Identität“. Ausführliche Beschreibung

Tom Kehrbaum, geboren 1971 in Bad Mergentheim, hat nach seiner Ausbildung sechs Jahre als Mechaniker in der Industrie gearbeitet.

Er studierte Verfassungsgeschichte, Arbeits- und Sozialrecht an der Europäischen Akademie der Arbeit in Frankfurt am Main und Philosophie und Pädagogik (u.a. bei Prof. Hans-Jochen Gamm) an der Technischen Universität in Darmstadt.

In seiner Magisterarbeit entwickelte er wissenschaftstheoretische und methodologische Grundlagen zur Erforschung und Gestaltung von explizit auf soziale Prozesse basierenden Innovationen.

Seine philosophischen Schwerpunkte liegen beim Pragmatismus, bei der zwischenmenschlichen Ethik, der politischen Philosophie und der kritisch-emanzipativen pädagogischen Theorie. Er arbeitet derzeit für den Vorstand der IG Metall an der Weiterentwicklung der gewerkschaftlichen Bildung.

Termine 2012 und 2013:

Frankfurter Buchmesse, Samstag, den 13. Oktober 2012, 11.00 – 11.30 Uhr,  Halle 3.1, Stand F 137/138 »Europa und politische Bildung«  Prof. Oskar Negt, Soziologe und Autor zahlreicher Bücher zur politischen Bildung im Gespräch mit Tom Kehrbaum, IG Metall Vorstand (Gewerkschaftliche Bildung) und Fellow am Kolleg Friedrich Nietzsche in Weimar. Moderation: Dr. Peter Kemper, Hessischer Rundfunk (hr2) Anzeige 

Vortrag Tom Kehrbaum "Europa aus der Krise bilden" am Montag, den 21.01.2013 um 18 Uhr im Kolleg Friedrich Nietzsche, Humboldtstraße 36 in Weimar (Plakat)  Ankündigung Vortrag   
Download Vortrag

Programm Kolleg Friedrich Nietzsche 2012

Termine 2014:

Internationalen Tagung “Mit Nietzsche nach Nietzsche?“ des Kollegs Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar von Sonntag 5.1. – Mittwoch 8.1.2014 Einladung